Loading...

TREMA EUROPE

Tactical Rescue & Emergency Medicine Association

In der taktischen Notfallmedizin muss immer wieder die Gesamtlage bewertet werden. Dabei sind nicht nur eine mögliche Bedrohungslage, sondern auch die Erfordernisse des Einsatzes, bei dem der Notfall eingetreten ist, zu berücksichtigen. Damit ist unter Umständen auch eine Zurückstellung der medizinischen Versor­gung zur Fortsetzung des Auftrages möglich, ggf. sogar unter Inkaufnahme einer eingeschränkten individualmedizinischen Versorgung. Ziel ist die Erreichung des bestmöglichen Ergebnisses für den Patienten und für den Auftrag, da bei diesem potentiell Leben und Gesundheit weiterer Personen gefährdet sind.

BEHÖRDLICHE KRÄFTE

LAW ENFORCEMENT

ZIVILE HILFSORGANISATIONEN

CIVILIEN EMS

MILITÄRISCHE KRÄFTE

MILITARY COMMUNITY

UNSERE SCHWERPUNKTE

REFERATE DER TREMA

FACHEMPFEHLUNGEN & RICHTLINIEN

Die TREMA erarbeitet als Fachgesellschaft mit einem Expertengremium Empfehlungen und Richtlinien. Diese sind einerseits wissenschaftlich fundiert und entsprechen dem aktuellen Stand der medizinischen Erkenntnisse und stellen andererseits praxisorientierte, graphisch ansprechende Handlungsanleitungen für die Anwender dar. Ziel ist es eine bestmögliche Handlungs- und Rechtssicherheit zu bieten.

AUSBILDUNG

TREMA eV unterstützt bei der Planung, Weiterentwicklung und ggf. auch Durchführung von Ausbildungen im Bereich TCCC/ TVV/ TEMS.
Es wird zeitnah durch einen Verantwortlichen aus dem Trema Referat Ausbildung geantwortet.

WEITERENTWICKLUNG

Das Referat materielle Weiterentwicklung widmet sich dem Test und der Weiterentwicklung von Materialen für unsere Bedürfnisse. Das können medizinische Produkte oder auch Rettungsgeräte sein. Auch die Entwicklung neuer Prototypen aus Ideen der Praxis, wie z.B. die TREMA Rettungsschlinge gehören dazu

INTERNATIONALE ZUSAMMENARBEIT

TREMA e.V. lebt von der Vernetzung von Kompetenzen und professionellem, engagiertem Personal auf dem Gebiet der taktischen Medizin. Aus diesem Grund ist es selbstverständlich, dass wir bei unserer Arbeit auch über internationale Grenzen hinwegblicken.
Das Referat für internationale Zusammenarbeit ist daher die Koordinationsstelle für Kontakte, Kooperationen und Aktionen mit internationalen Partnern und die Anlaufstelle für internationale Anfragen.

EINSATZTAKTIK

Das Referat Einsatztaktik beschäftigt sich mit den Vorgehensweisen, die erforderlich sind, um auf das gleichzeitige Vorliegen einer taktischen und einer medizinischen Lage zu reagieren. Es geht also für Polizei und Militär um die bestmögliche Ausgestaltung der Schnittstelle zwischen der notfallmedizinischen Versorgung und dem „eigentlichen Einsatzauftrag“ aber auch um die „Awareness“ für Bedrohungen bei einem Rettungsdiensteinsatz.

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

Das Referat “Öffentlichkeitsarbeit“ dient als Schnittstelle der TREMA – Europe e.V. nach außen, zwischen Mitgliedern, Presse, Fachgesellschaften, Behörden und anderen Organen, die sich mit der taktischen Medizin befassen. In den Zuständigkeitsbereich fallen ebenfalls tagesaktuelle, externe Kommunikation und Medienkontakte, Kampagnen sowie Publikationen, die nicht speziell im Aufgabenbereich eines anderen Referates liegen (wie z.B. Fachempfehlungen oder Material-Testberichte).

N E U I G K E I T E N

Aktuelle Blogbeiträge

FACT SHEET Trema Tage 2022

Hier erhaltet Ihr das Factsheet zu den Trema Tagen 2022.

TREMA Tage 2022

TREMA Tage 2022

TREMA – In stillem Gedenken

„Fassungslos und tief betroffen haben wir gestern Morgen erfahren, dass bei einer Verkehrskontrolle im rheinland-pfälzischen Kusel eine Polizeianwärterin und ein Polizeibeamter erschossen …

Weiterlesen...TREMA – In stillem Gedenken

540 MITGLIEDER
6 NATIONEN
1 ZIEL

COMMUNITY

SO WERDEN SIE MITGLIED IN DER TREMA
01

EMPFELHUNGSSCHREIBEN

Damit Sie in die TREMA Community aufgenommen werden können benötigen Sie zwei Empfehlungsschreiben von bereits TREMA-Mitgliedern.
Das Formular können Sie hier herunterladen.

02

MITGLIEDSANTRAG

Hier finden Sie den Mitgliederantrag zur TREMA-Community.

03

BESCHLUSS

Nach Erhalt der vollständigen Unterlagen, werden wir Ihren Antrag prüfen und dann gemeinsam beschließen.

Tactical Rescue & Emergency Association - Europe

TREMA - Offizielle Video

DAS SIND WIR

DIE GESICHTER DES VORSTANDS
KARSTEN LADEHOF

Karsten Ladehof ist freiberuflich in der notfallmedizinischen Ausbildung und als Berater für staatliche Institutionen und Behörden sowie Unternehmen tätig. Er ist Facharzt für Allgemeinmedizin und verfügt über die Zusatzbezeichnung Notfallmedizin sowie weitere Qualifikationen in diesem Bereich. Außerdem absolvierte er Lehrgänge bzw. Weiterbildungsabschnitte in den Gebieten Tropen-, Arbeits-, Flug- und Höhenmedizin und ist ausgebildeter Höhenretter und Pyrotechniker. Oberfeldarzt d.R. Ladehof war von 1987-2007 Soldat, davon 9 Jahre als Einsatz- bzw. Kommandoarzt beim Kommando Spezialkräfte. Auslandseinsätze führten ihn unter anderem nach Afghanistan, auf den Balkan und in den Nahen Osten. Er ist Dozent an der Akademie für Krisenmanagement, Notfallplanung und Zivilschutz des BBK, zertifizierter MACSIM-Instructor und war an mehreren Forschungsprojekten beteiligt.

KARSTEN LADEHOF

VORSITZENDER
FLORENT JOSSE

Oberfeldarzt Florent Josse ist Facharzt für Anästhesie mit der Zusatzbezeichnung Intensivmedizin, Notfallmedizin und Tauchmedizin. Er ist in der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin des Bundeswehrkrankenhauses Ulm tätig. 2005-2007 war er als LehrStabsOffz San für die Ausbildung und Konzeption der Medic/CFR Ausbildung am AusbZSpezlOp in Pfullendorf zuständig. Dort initiierte er das jährlich stattfindende TCCC-Symposium. Auslandseinsätze in ISAF, EUNAVFORMED, EUTM und MINUSA. Er ist Gründungsmitglied und seitdem stellvertretender Präsident der TREMA e.V. und engagiert sich seit 2003 für die taktische Verwundetenversorgung.

FLORENT JOSSE

2. VORSITZENDER
JÜRGEN HÖFNER

Polizeihauptkommissar Jürgen Höfner war Großgruppenführer beim SEK Nordbayern. Er wurde 1987 bei der Bayer. Polizei eingestellt und gehörte dem SEK Nordbayern seit 1995 an. Jürgen Höfner war u.a. als Polizeitaucher, Präzisionsschütze, Höheninterventionsausbilder und Schießausbilder beim SEK tätig. 1997 gründete er das MEDIC-Wesen beim SEK Nordbayern und war 15 Jahre Mastermedic beim SEK. Seit 1985 ist er im Rettungsdienst beim ASB und seit 2016 Notfallsanitäter. An den ASB Schulen Bayern ist er als Referent tätig. Behörden im In- und Ausland wurden von ihm bereits in taktischer Medizin ausgebildet. Er ist Generalsekretär der TREMA e.V..

JÜRGEN HÖFNER

GENERALSEKRETÄR
TIM JÄGER

Tim Jäger ist ausgebildeter Notfallsanitäter und Student der Humanmedizin. Er ist seit 2012 in der Rettungsmedizin tätig und engagiert sich seit dem Jahr 2016 im Bereich der taktischen Medizin.
In der TREMA ist er unter anderem als Trainer regelmäßig an Ausbildungs-, Trainings- und Vereinsveranstaltungen beteiligt. Seit Oktober 2021 gehört er dem Vorstand der TREMA e.V. als Schatzmeister an.

TIM JÄGER

SCHATZMEISTER
BJÖRN SCHNEIDER

Polizeihauptkommissar Björn Schneider begann seinen Dienst bei der hessischen Polizei 2001 und absolvierte sein Studium. 2004 wechselte er zur Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit in Wiesbaden.
2009 folgte die Ausbildungsgruppe und Übernahme in das SEK Frankfurt. Dort übernahm er neben der Tätigkeit des Einsatzbeamten die Spezialisierungen als Präzisionsschütze, Medic und Diensthundeführer.
2018 wechselte er an die Polizeiakademie Hessen und ist seit dem für die Aus- und Fortbildung der hessischen Spezialkräfte im Bereich Taktische Einsatzmedizin verantwortlich. Er ist Schriftführer der TREMA e.V.

BJÖRN SCHNEIDER

SCHRIFTFÜHRER
CLAUDIA REICH

Hauptfeldwebel Claudia Reich trat 2005 in die Bundeswehr ein, absolvierte 2008 die Ausbildung zum Rettungsassistenten. 2011 wechselte sie vom KdoSES ans BWK nach Ulm. Dort ist sie in der Boden- und Luftrettung, sowie in der Zentralen interdisziplinären Notaufnahme eingesetzt.
Auslandseinsätze: ISAF, HumHiWA, KFOR und MINUSMA.
Seit 2015 ist sie Geschäftsführerin der TREMA e.V..

CLAUDIA REICH

GESCHÄFTSFÜHRERIN

Unser Newsletter

    Kontakt

    TREMA - Europe